Samstag, 6.4.2019               10 -15.30 Uhr

 

Einladung zur ganztägigen Fortbildung

 

1.       „Heimische Wildkräuter – Einführung in ihre Biologie und Anwendung“

 

 

 

in Kooperation mit dem Umweltbildungsprogramm der Landesstiftung für Natur und Umwelt LaNU laden wir Sie herzlich zu unserer kostenfreien Fortbildungsveranstaltung im Bereich Artenkenntnis  ein.

 

Pflanzen bestimmen ist lernbar. Mit Lupe und botanischer Bestimmungsliteratur bestimmen wir gemeinsam Pflanzen und lernen Familien- und Gattungsmerkmale sowie botanische Fachbegriffe kennen. Ziel ist es, heimische Pflanzen in der Stadt und in freier Natur zu erkennen.

 

Darüber hinaus lernen Sie Wildkräuter kennen, die bereits unsere Vorfahren als wichtige Begleiter in der Heilkunde und zur Ernährung nutzten. Mit Verkostung.

 

 

Zielgruppe:        LehrerInnen und LehramtsstudentInnen aller Schultypen (GS, OS, Gym, FöS, BS)

 

 

 

Ort:                     Botanischer Garten für Arznei- und Gewürzpflanzen Großpösna-Oberholz,

 

    Störmthaler Weg 2, 04463 Großpösna

 

Referenten:      Frau Dr. Freiberg und Frau Schüürmann, Dipl. Biologinnen und Naturpädagoginnen

 

 

 

 

 

Vorschau:

 

Einladung zur ganztägigen Fortbildung

Heimische Gehölze

 

 

 

 

In Kooperation mit dem Umweltbildungsprogramm der Landesstiftung Natur und Umwelt, Akademie LaNU laden wir Sie herzlich zu unserer kostenfreien Fortbildungsveranstaltung im Bereich Artenkenntnis  ein.

 

Buche, Birke, Kastanie – wer kennt sie nicht, unserer Bäume und Sträucher?

 

In diesem Kurs lernen Sie die wichtigsten heimischen Bäume und Sträucher näher kennen und erfahren, auf welche besonderen Merkmale zu ihrer Bestimmung zu achten ist.

 

 

 

Zielgruppe:        LehrerInnen und LehramtsstudentInnen aller Schultypen (GS, OS, Gym, FöS, BS)

 

Termin:              13. und/oder 15.8.2019 von 10 bis 15.30 Uhr

 

Ort:                     Botanischer Garten für Arznei- und Gewürzpflanzen Großpösna-Oberholz,

 

    Störmthaler Weg 2, 04463 Großpösna

 

Referenten:       Frau Dr. Freiberg und Frau Schüürmann, Dipl. Biologinnen und Naturpädagoginnen