Bei der Anlage des Rohstoffgartens wurde wir fachlich und inhaltlich vom Projekt „Bioenergieberatung“ am „Sächsischen Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie“ sowie

der Fachagentur begleitet. Eine circa 120 m²große Fläche wurde in intensiven Arbeitseinsätzen vorbereitet. Wir bedanken uns an dieser Stelle herzlich bei allen ehrenamtlichen Helfern.

Der so entstandene Sonnengarten vermittelt den Besuchern Informationen über die Vielfalt der Pflanzen, die als nachwachsende Rohstoffe genutzt werden.
Die Verwendung dieser Pflanzen in verschiedenen Industriebereichen und deren zunehmende Bedeutung als Ersatz für fossile Rohstoffe (Erdöl, Erdgas, Kohle) wird in Führungen erläutert.

Das Projekt „Rohstoffgarten für nachwachsende Rohstoffe“ (2011) wurden über das Companius-Projekt der enviaM AG finanziell und tatkräftig unterstützt

 

 

 

Durch Rotation im Uhrzeigersinn der einzelnen hellgrünen Abteilungen zwischen den gelben Strahlen gibt es Verschiebungen zu den Angaben im obigen Plan.